Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Tobacco Harm Reduction

Die Bestrebungen der EU zur Senkung der Raucherquote auf fünf Prozent bis zum Jahr 2040 haben gravierende betriebswirtschaftliche Konsequenzen und erhebliche Auswirkungen für die österreichischen Trafikant:innen. Potenziell weniger schädliche Alternativen zur Zigarette werden daher für die Zukunft des Berufsstandes und den Fortbestand des Einzelhandelsmonopols in Österreich sehr entscheidend sein. Die derzeit am österreichischen Markt verbreiteten Alternativprodukte zur klassischen Zigarette sind: E-Zigaretten, Nikotin Pouches und Tabakerhitzer. In Zusammenarbeit mit dem Bundesgremium der Tabaktrafikanten der WKO, British American Tobacco Austria GmbH, Imperial Tobacco Austria Marketing Service GmbH und Philip Morris Austria GmbH starteten wir daher Ende des Jahres 2022 eine breit angelegte Informationsoffensive. „Die Zukunft der Trafik ist vielfältig: Mehr Innovation, mehr Auswahl, weniger Schadstoffe“ – so der Slogan der Kampagne.

Aufklärung direkt in den Trafiken

Ziel unserer Kampagne als Informationsoffensive war es, die Trafiken bei den neuartigen Produkten (E-Zigaretten, Nikotinpouches & Tabakerhitzer) noch stärker zu positionieren. Die neuen Nikotinprodukte sind in den meisten Trafiken erhältlich. Trafiken haben jedoch noch nicht den Stellenwert als Informations- und Beratungsstelle, den sie für herkömmliche Zigaretten haben. Unter dem Namen “Meine Trafik informiert” wurden Trafikant:innen und deren Mitarbeiter:innen umfassend, jedoch auf einfache Weise über die neuartigen Produkte aufgeklärt. Informationsmaterialien (Broschüre & Poster) wurden österreichweit an alle Trafiken ausgeliefert. Darin werden die neuartigen Produkte (Alternativen zur Zigarette) genauer erklärt. Die Poster sind gleichzeitig auch eine Information zu diesen Themen für Kund:innen. Zudem wurde ein Erklärvideo, welches das Thema zusätzlich festigen sollte, per Newsletter ausgesendet. In einer zweiten Welle wurden drei verschiedene Radiospots im Branchenradio „Radio Trafik“ geschalten. Radiospots vor und nach den Geschäftszeiten richteten sich an die Trafikant:innen und deren Mitarbeiter:innen, der Spot, der innerhalb der Öffnungszeiten ausgespielt wurde, richtete sich direkt an die Konsument:innen.

Die Trafikant:innen hatten außerdem die Möglichkeit, ihre aufgehängten Werbemittel in den Trafiken zu fotografieren und diese einzuschicken. Zu gewinnen gab es 10 x einen Airfryer.

Unsere Leistungen im Überblick:

Kampagnenmanagement / Radiospots / Print / Give-Away